SAP-Datenbanktabellen (kurz `Tabellen`) werden im ABAP-Wörterbuch mit ihren jeweiligen technischen und semantischen Attributen definiert. Die häufigste Tabellenkategorie in SAP ist die transparente Tabelle, und die in transparenten Tabellen gespeicherten Daten können mit SQL-Anweisungen bearbeitet werden… SAP-Tabellen gibt es natürlich noch viel mehr, aber das ist der Umfang dieses Artikels – denken Sie daran, alles, was ich suche, ist eine Liste aller SAP-Tabellen und deren Beschreibungen. Mit CSI Data Xtractor (CSI DX) können Sie Tabellendaten von jedem SAP-System herunterladen und SAP-Tabellen unabhängig in MS Access, MS Excel, MS SQL und/oder XML anzeigen und/oder exportieren. CSI Data Xtractor unterstützt auch Funktionen zum Lesen und Exportieren von STAD-Daten. Sie können die Informationen darüber abrufen, welcher Benutzer welchen Transaktionscode zu welchem Zeitpunkt aus Ihrem SAP-System ausgeführt hat. Lesen Sie die STAD-Perioden aus dem SAP-System und wählen Sie die Perioden aus, die Sie herunterladen möchten. Für gleichzeitige Synchronisierungen mit mehreren Threads und uneingeschränkte Tabellendownloads und Ausgabetypen ist CSI DX PRO erforderlich. CSI Data Xtractor wird verwendet, um Tabellen aus jedem SAP-System zu exportieren und SAP-Daten in MS Access zu importieren.

Mdb. ACCDB, MS Excel . Xls. XLSX , MSSQL und/oder . XML-Dateien oder um Daten offline zu schalten und sie als unabhängiges Datenanzeigetool zu untersuchen. Benutzerdefinierte Tabellen und Ansichten werden unterstützt. Ein spezieller Mechanismus stellt sicher, dass Downloads schneller sind und die Anwendung immer reaktionsfähig ist. CSI Data Xtractor Pro verfügt über zusätzliche Funktionalitäten wie keine Einschränkungen für Tabellen, die heruntergeladen werden können, und Leistungsverbesserungen.

Exportieren in MS Access, MS SQL, MS Excel und/oder MS XML. Die schnelle Datenextraktion von SAP-Daten ist einfach einzurichten. Sie können Download-Sets in Vorlagen definieren und die benötigten auswählen. Verwenden Sie schnelles Lesen, um Tabellen direkt anzuzeigen und/oder herunterzuladen. Die SAP-Transaktion “SE16” kann als Werkzeug betrachtet werden, sollte aber nicht als Hauptextraktionstool verwendet werden. Zu definierten Nachteilen gehören der unvollständige Download der Tabellenbreite (ca. 1024 Zeichen), die Timeouts (SAP-Aussetzer durch Anmeldetimeout ohne Ergebnis) und die enorme Belastung der SAP-Systemleistung. Der Benutzer muss auch jede Tabelle manuell herunterladen, was zu unnötigen Leerlaufzeiten führt. Zusammenfassend – eine professionelle Datenanalyse benötigt ein anständiges Datenextraktionstool und “SE16” kann nicht als ideale Lösung betrachtet werden. Nach diesen kurzen ersten Bemerkungen sind wir auf den eigentlichen Aspekt dieses Blogposts gestoßen – welche Datenformate zum Download zur Verfügung stehen. Mit “Bearbeiten – Herunterladen” oder einem Rechtsklick in der Tabelle “Download” können Sie den Assistenten öffnen.

Zuerst musste ich herausfinden, wo in SAP diese Informationen gespeichert werden. Mit anderen Worten, welche Tabelle speichert die Informationen für alle anderen Tabellen in SAP. Nach einer schnellen Untersuchung fand ich ein paar Tische von Interesse: Ich habe zwei Schaltflächen hinzugefügt, die Standard-SAP-Transaktionen zum Herunterladen/Hochladen von Dateien vom/zum SAP-Server aufrufen. Ein kleiner Hinweis: Ich habe diese SAP-Tabellen aus dem neuesten SAP-System S/4HANA heruntergeladen – nur zum Spaß habe ich die Liste aus der vorherigen Version SAP ECC 6 heruntergeladen und die 2 Dateien verglichen. Raten Sie mal, wie viele Tische es in S/4HANA im Vergleich zu ECC 6 gibt? In S/4HANA gibt es rund 170.000 zusätzliche Tabellen! Vor ein paar Monaten habe ich einen Blog darüber geschrieben, wie man alle SAP-Transaktionscodes herunterlädt.